Darf’s weniger sein?

Darf es etwas weniger sein … beim Mindestlohn?

Die Einführung des Mindestlohns von 8,50€ ist für den Juni 2017 datiert und soll bis dahin auch nicht weiter erhöht werden. Nicht nur die lange Zeitspanne bis dahin verärgert viele Werktätige, vielmehr stellt sich auch zunehmend die Frage: „Ist der Mindestlohn ein Niedriglohn?“ Verschiedene RegierungspolitikerInnen fordern schon jetzt eine Einschränkungen des Mindestlohns. So gäbe es beispielsweise keinen Anlass einen Mindestlohn für Hartz-IV-Beziehenden, SchülerInnen, StudentInnen und Rentner zu verlangen. Wobei genau dieser Personengruppe ein Mindestlohn enorm hilft. Zu diesen Fragen führte Christian, Radio Z Nürnberg ein Gespräch mit Michael Koschitzki von Linksjugend [’solid] Kreuzkölln-Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.